Buchvorstellung im Millerntor Ballsaal Süd des FC St. Pauli

10. Oktober 2019
Harald-Stender-Platz 1 | Buchvorstellung

Beginn: 19 Uhr

 
Wir freuen uns darauf, Euch am 10. Oktober beim FC St. Pauli unser neues Buch vorstellen zu können.

 

Nach der Erstellung unseres Bildbands ABSEITS - Vom Leben am Rande der Gesellschaft haben wir gelernt, wie differenziert nicht nur die Thematik der Obdachlosigkeit auf der Reeperbahn  ist, sondern auch wie viele unterschiedlichste Hilfsgruppen dort im Einsatz sind.

Sehr schnell wurde uns deutlich, dass wir im CaFée mit Herz und mit dem Bildband ABSEITS nur den „Rand der eigentlichen Obdachlosenthematik“ gestreift haben.

 

Von unterschiedlichen Seiten wurden wir darauf angesprochen, ein weiteres Buch in Form einer Dokumentation zu erstellen. Ein Buch, welches beschreibt, welche komplexen Auswirkungen Obdachlosigkeit auf der Reeperbahn tatsächlich hat und welche „unsichtbaren Helfer“ tagtäglich im Einsatz sind.

 

Hierfür sind wir mit den bürgernahen Beamten auf „Streifzug“ gegangen, haben Streetworker begleitet, mit Ärzten und Krankenstationen gesprochen, das Hospiz Leuchtfeuer befragt, mit Geschäftstreibenden und Anwohnern auf der Reeperbahn gesprochen, mit unterschiedlichen Tagesstätten Einrichtungen gesprochen u. v. m.

 

Erneut haben wir dafür auch Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben, interviewt und porträtiert und alle Ereignisse in einer Dokumentation dargestellt, bei der es  weder um politische Entscheidungen oder Meinungen geht, sondern der Istzustand übermittelt wird. Obdachlose und die weitreichenden Auswirkungen, die sie aufgrund ihrer Lebensweise auf andere haben, ist der Fokus in diesem Buch.


Hamburger Dialoge zum Thema Obdachlosigkeit

Von November 2019 bis März 2020
Ort, Datum und Inhalte werden in Kürze bekannt gegeben

Beginn: Jeweils 19 Uhr

 
Auch in diesem Jahr werden wir die Hamburger Dialoge zum Thema Obdachlosigkeit durchführen.

In Kürze werden wir die Orte und genauen Daten veröffentlichen.

 

Susanne Groth berichtet von ihren Erfahrungen, zeigt Fotografien und gibt berührende Einblicke in die prekäre Lebenssituation von obdachlosen und bedürftigen Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben.

Gemeinsam mit je einem Gast pro Abend gibt sie eine umfassende Aufklärung über das professionelle Hilfssystem in Hamburg und über Möglichkeiten der zivilen Unterstützung und Hilfeleistung. Wir möchten mit Ihnen in einen Dialog über Obdachlosigkeit kommen und laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltungsreihe ein.