Hamburger Dialoge über Obdachlosigkeit

Teil 4: "Der Kältebus Hamburg - Hilfe für Hamburgs Obdachlose im Winter"

 

Susanne Groth vom Verein Leben im Abseits e. V. und Autorin der Bücher „ABSEITS – Vom Leben am Rande der Gesellschaft in Hamburgs Mitte“ sowie „Unter dem Radar – Leben im Helfen im Abseits, berichtet von ihren Erfahrungen, zeigt Fotografien und vermittelt berührende Einblicke in das Leben obdachloser und bedürftiger Menschen.

Gemeinsam mit je einem Experten pro Abend gibt sie eine umfassende Aufklärung über das professionelle Hilfssystem in Hamburg und über Möglichkeiten der zivilen Unterstützung und Hilfeleistung.

In der heutigen Veranstaltung berichten Mitarbeiter des Kältebus Hamburg im CaFée mit Herz e. V. über Ihre Einsätze, Erlebnisse und welche Hürden und Schwierigkeiten sie oftmals bewältigen müssen.
Wir möchten mit Ihnen in einen offenen Dialog über Obdachlosigkeit kommen und laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltungsreihe ein.
Aufgrund der steigenden Inzidenzzahlen sagen wir unsere Veranstaltung ab. Es wäre aus unserer Sicht das falsche Signal, bei diesen Zahlen viele Menschen zu versammlen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und werden diese Veranstaltung im kommenden Jahr nachholen.

Freitag, 14. Januar 2022 / Beginn: 19 Uhr 

Caritas Hamburg, Danziger Straße 66


Reiches, armes Hamburg – Eine Stadt voller sozialer Kontraste!                                                                      Teil 4: "Gut leben ist anders - Obdachlose Frauen, Drogenkonsum und Sexarbeit"

In Hamburg leben nachweislich die meisten Millionäre Deutschlands, aber auch die Zahl der armen und bedürftigen Menschen steigt stetig!

In dieser Veranstaltungsreihe reden wir mit Experten aus unterschiedlichen Fachrichtungen über Wohnungsnot, Armut und Bedürftigkeit in Hamburg und freuen uns darauf, mit Ihnen in eine offene Diskussion gehen zu können.

 

Aufgrund der steigenden Inzidenzzahlen sagen wir unsere Veranstaltung ab. Es wäre aus unserer Sicht das falsche Signal, bei diesen Zahlen viele Menschen zu versammlen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und werden diese Veranstaltung im kommenden Jahr nachholen.

Rund ein Viertel aller obdachlosen Menschen sind Frauen. Viele von ihnen versuchen, ihren Status zu verbergen und lassen sich notgedrungen auch auf das Übernachten bei Zweckpartnern und Zufallsbekanntschaften ein und müssen nicht selten dafür sexuelle Gefügigkeit und Unterordnungen leisten. Nötigungen und offener Gewalt sind sie schutzlos ausgesetzt. Ragazza e. V. ist eine Beratungsstelle für diese Frauen und beide Referentinnen erzählen, wie der Alltag dieser Frauen aussieht, welchen Repressalien sie ausgesetzt sind und welche Bewältigungsstrategien eingesetzt werden.

 

Moderation:

Susanne Groth und Johan Grasshoff

 

Referentinnen:

Gudrun Greb, ragazza e. V.

Sandra Busse, ragazza e. V.

 


Donnerstag, 10. Februar 2022 / Beginn: 19 Uhr 

Lichtwarksaal, Neanderstraße

ACHTUNG: Begrenzte Platzanzahl aufgrund Hygienevorschriften!!!! Anmeldung auf der Homepage der Toepfer-Stiftung


Hamburger Dialoge über Obdachlosigkeit

Teil 5: "Aus dem Alltag eines Streetworkers"

 

Susanne Groth vom Verein Leben im Abseits e. V. und Autorin der Bücher „ABSEITS – Vom Leben am Rande der Gesellschaft in Hamburgs Mitte“ sowie „Unter dem Radar – Leben im Helfen im Abseits, berichtet von ihren Erfahrungen, zeigt Fotografien und vermittelt berührende Einblicke in das Leben obdachloser und bedürftiger Menschen.

Gemeinsam mit je einem Experten pro Abend gibt sie eine umfassende Aufklärung über das professionelle Hilfssystem in Hamburg und über Möglichkeiten der zivilen Unterstützung und Hilfeleistung.

In der heutigen Veranstaltung berichtet Julien Thiele, Straßensozialarbeiter Caritas Hamburg, über seinen Alltag mit obdachlosen Menschen auf der Straße.
Wir möchten mit Ihnen in einen offenen Dialog über Obdachlosigkeit kommen und laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltungsreihe ein.

Freitag, 18. Februar 2022 / Beginn: 19 Uhr 

Caritas Hamburg, Danziger Straße 66


Hamburger Dialoge über Obdachlosigkeit

Teil 6: "Armut und Gesundheit: Medizinische Hilfe für Obdachlose"

 

Susanne Groth vom Verein Leben im Abseits e. V. und Autorin der Bücher „ABSEITS – Vom Leben am Rande der Gesellschaft in Hamburgs Mitte“ sowie „Unter dem Radar – Leben im Helfen im Abseits, berichtet von ihren Erfahrungen, zeigt Fotografien und vermittelt berührende Einblicke in das Leben obdachloser und bedürftiger Menschen.

Gemeinsam mit je einem Experten pro Abend gibt sie eine umfassende Aufklärung über das professionelle Hilfssystem in Hamburg und über Möglichkeiten der zivilen Unterstützung und Hilfeleistung.

In der heutigen Veranstaltung berichtet Thorsten Eikmeier, Sozialarbeiter Krankenstube für Obdachlose, Caritas Hamburg, über seinen Alltag in der medizinischen Hilfe für obdachlose Menschen.
Wir möchten mit Ihnen in einen offenen Dialog über Obdachlosigkeit kommen und laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltungsreihe ein.

Freitag, 11. März 2022 / Beginn: 19 Uhr 

Caritas Hamburg, Danziger Straße 66


Hamburger Dialoge über Obdachlosigkeit

Teil 7: "Straßenkinder und junge Obdachlose"

 

Susanne Groth vom Verein Leben im Abseits e. V. und Autorin der Bücher „ABSEITS – Vom Leben am Rande der Gesellschaft in Hamburgs Mitte“ sowie „Unter dem Radar – Leben im Helfen im Abseits, berichtet von ihren Erfahrungen, zeigt Fotografien und vermittelt berührende Einblicke in das Leben obdachloser und bedürftiger Menschen.

Gemeinsam mit je einem Experten pro Abend gibt sie eine umfassende Aufklärung über das professionelle Hilfssystem in Hamburg und über Möglichkeiten der zivilen Unterstützung und Hilfeleistung.
In der heutigen Veranstaltung berichtet Benthe Müller-Nickel, Straßensozialarbeiterin Off Road Kids über ihren Alltag mit jungen Obdachlosen und gibt einen Einblick in die Arbeit der Off Road Kids Stiftung.
Wir möchten mit Ihnen in einen offenen Dialog über Obdachlosigkeit kommen und laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltungsreihe ein.

Freitag, 15. April 2022 / Beginn: 19 Uhr 

Caritas Hamburg, Danziger Straße 66