Vielen lieben Dank!

Zum zweiten Mal waren wir zu Gast im Kulturhaus Eppendorf. Dieses Mal haben wir mit einer Lesung aus unserem Bildband ABSEITS-Vom Leben am Rande der Gesellschaft in Hamburgs Mitte unser "neue" Ausstellung "Schattenseiten in den Städten" eröffnet.

 

Wir sagen ganz herzlichen Dank an Maritta Grebe vom Kulturhaus Eppendorf, von der wir, wie immer, sehr liebevoll und herzlich betreut wurden. 

 

Wir danken unseren interessierten Gästen, die die gestrige Lesung mit interessanten Fragen und Kommentaren bereichert haben.

 

UND - Wir sagen herzlichen Dank für die vielen Spenden, die wir erhalten haben. Danke schön!

 

Für Interessierte, die gestern Abend nicht kommen konnten: Die Bilder "Schattenseiten in den Städten" werden noch bis zum 26. Oktober im Kulturhaus  Eppendorf zu sehen sein.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Lesung Leben im Abseits mit den Wooligans bei Hanseatic Help

Heute waren wir, eingeladen von den Wooligans, bei Hanseatic Help und haben vor einem sehr interessierten Publikum, welches trotz Altonale und WM, zahlreich erschienen ist, unsere Lesung gehalten.

 

Ganz interessante Fragen unserer Gäste haben dieses Lesung wirklich bereichert. Es hat uns sehr viel Freude gemacht.

 

Vielen herzlichen Dank den Wooligans und Hanseatic Help!!!!!

 


0 Kommentare

Hanse Merkur Preis für Kinderschutz 2018

Seit 1980 verleiht die Hanse Merkur einen Preis für Kinderschutz. Gestern durften wir als Gast bei der Preisverleihung 2018 teilnehmen. Nicht nur die dort ausgezeichneten Vereine zum Kinderschutz leisten fantastische Arbeit, auch die Hanse Merkur leistet als Unternehmen in Hamburg ein wirklich beeindruckendes Corporate Social Responsibility Engagement.

 

 

Hauptpreisträger in diesem Jahr ist das Kinderhaus Mignon der Benita Quadflieg Stiftung. In diesem Haus werden Kinder und Jugendliche, die alle unter Vormundschaft stehen und über die Jugendhilfe oder das Familiengericht wegen schwerer Kindeswohlgefährdungen vermittelt wurden, aufgenommen. Traumatisierte Kinder aus Familien, deren Eltern psychisch krank, alkohol- oder drogensüchtig waren, die über lange Zeiträume geschüttelt wurden oder vor Hunger geweint haben, die seelisch so verletzt wurden, dass sie Beziehungen nicht mehr aushalten, mit Aggression oder Regression reagieren. All diese Kinder finden hier eine Familie.

 

 

„Kinderrechte sind Menschenrechte“, sagt Heinz Hilgers, Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes e. V.  Doch wir sehen leider öfter, dass auch Kinder und Jugendliche auf der Straße leben. Ein Leben auf der Straße ist würdelos, respektlos, gefährlich. Was macht dieses Leben mit jungen Seelen?

 

 

Überforderung Ihrer Erziehungsberechtigten, Gewalt, Vernachlässigung und Missbrauch sind Gründe, die die Kinder aus ihren Familien „ausbrechen lassen“ und ein Leben auf der Straße „vorziehen“.

 

 

Wir sollten hinsehen, wenn Menschen auf der Straße leben, insbesondere sollten wir hinsehen, wenn es sich um Kinder und Jugendliche handelt!!!

 

 

0 Kommentare

25 Jahre Alimaus - Ein Zuhause für bedürtige Menschen

Gestern hat die Alimaus ihren 25. Geburtstag gefeiert. 25 Jahre ist die Alimaus ein Zuhause für bedürftige Menschen.

 

Mit einem Gottesdienst in der St. Josef Kirche in der Großen Freiheit begann die Geburtstagsfeier. Zahlreiche Freunde, Gäste, Sponsoren und Interessenten kamen bereits in die Kirche. Mit einem anschließenden Sommerfest bei strahlendem Sonnenschein wurde die Alimaus am Nachmittag gefeiert.

 

Es war ein sehr schönes Fest und durch die Vielzahl der Besucher auch eine Würdigung der Alimaus, die seit 25 Jahren sich um Körper, Herz und Seele der bedürftigen Menschen kümmert.

0 Kommentare

Premiere "Schattenseiten in den Städten" im Cafe du Port

Gestern Abend fand die Premiere unsere Ausstellung "Schattenseiten in den Städten" im wundervollen Café Du Port statt.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den interessierten Besuchern und für die, wie immer, liebevolle Betreuung im Cafe du Port.


Bis zum 28. Juli sind unsere Bilder während der Öffnungszeiten im Cafe du Port zu sehen. Werft gern einen Blick auf die Schattenseiten in den Städten.

 

Anders, als in unserer Ausstellung "Leben  im Abseits", sind es hier keine Schwarz/Weiss Fotos, sondern farbige Abbildungen der "Platten"

0 Kommentare

Letzte Vorbereitungen für die Premiere "Schattenseiten in den Städten" im Cafe du Port

Heute haben wir im Café Du Port alle fleissig Hand angelegt, damit die Vernissage am Freitag steht. Raluca hat sogar noch schnell die Wände gemalt, Ani 1 u. 2. haben die Auswahl der Bilder getroffen, Matze musste bohren und Arthur hat die "Abnahme" gemacht. Die Bilder hängen und wir freuen uns auf die Premiere unserer neuen Ausstellung "Schattenseiten in den Städten" am kommenden Freitag von 18 - 20 Uhr im Cafe du Port

 

Anders, als in unserer Ausstellung "Leben  im Abseits", sind es hier keine Schwarz/Weiss Fotos, sondern farbige Abbildungen der "Platten"

0 Kommentare

Lesung Leben im Abseits im Kulturladen St. Georg

Gestern waren wir zu Gast im Kulturladen St. Georg.

 

Wir hatten ein wirklich interessiertes Publikum in einer wunderschönen Location.

 

Vielen herzlichen Dank für ganz viele interessante Fragen seitens unserer Gäste, für die Spenden und die liebevolle Betreuung im Kulturladen St. Georg durch Sonja Sonik.

 


0 Kommentare

Lesung Leben im Abseits Unter Palmen aus Stahl in der Parallelwelt

In Tine Wittlers Parallelwelt haben Susanne Groth, Arne Voigt und Dominik Bloh am letzten Samstag den Bildband "Abseits vom Leben am Rande der Gesellschaft in Hamburgs Mitte" und das Buch  "Unter Palmen aus Stahl" vorgestellt.

 

Eine authentische Lesung vor einem absolut interessierten Publikum.

 

Es war ein sehr schöner Abend mit tollen Gästen! Vielen Dank für ganz viele liebe Worte und für die finanzielle Unterstützung, die wir erhalten haben!


0 Kommentare

Lesung ABSEITS-Vom Leben am Rande der Gesellschaft in Hamburgs Mitte im Kulturcafé Komm Du

Trotz eisiger Kälte kamen viele interessierte Gäste am gestrigen Abend zu unserer Lesung ins Kulturcafe Komm Du.

 

Auch diese Lesung musste ohne Susanne stattfinden, die noch immer wegen einer Grippe das Bett hüten muss.

 

Doris Glass und Arne Vogt haben diese Lesung super durchgeführt. Vielen Dank an unsere interssierten Gäste und an das Team vom Komm Du.

 


Tide TV hat unsere Ausstellung gefilmt und ein Interview mit Susanne durchgeführt. Ein toller Beitrag!!!


0 Kommentare

Lesung Leben im Abseits Unter Palmen aus Stahl im Kukuun

Zum ersten Mal eine Lesung ohne Susanne, die mit der Grippe das Bett hüten musste. 

 

Susanne wurde aber souverän durch Doris Glass vertreten.

Doris Glass, Arne Vogt und Dominik Bloh haben aus "Abseits" und "Unter Palmen aus Stahl" vorgelesen.

 

Vielen Dank an die vielen Besucher, sowie dem Kukuun für die tolle Unterstützung!!

 


0 Kommentare

Vielen lieben Dank!

Zum zweiten Mal waren wir zu Gast im Kulturhaus Eppendorf. Dieses Mal haben wir mit einer Lesung aus unserem Bildband ABSEITS-Vom Leben am Rande der Gesellschaft in Hamburgs Mitte unser "neue" Ausstellung "Schattenseiten in den Städten" eröffnet.

 

Wir sagen ganz herzlichen Dank an Maritta Grebe vom Kulturhaus Eppendorf, von der wir, wie immer, sehr liebevoll und herzlich betreut wurden. 

 

Wir danken unseren interessierten Gästen, die die gestrige Lesung mit interessanten Fragen und Kommentaren bereichert haben.

 

UND - Wir sagen herzlichen Dank für die vielen Spenden, die wir erhalten haben. Danke schön!

 

Für Interessierte, die gestern Abend nicht kommen konnten: Die Bilder "Schattenseiten in den Städten" werden noch bis zum 26. Oktober im Kulturhaus  Eppendorf zu sehen sein.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Lesung Leben im Abseits mit den Wooligans bei Hanseatic Help

Heute waren wir, eingeladen von den Wooligans, bei Hanseatic Help und haben vor einem sehr interessierten Publikum, welches trotz Altonale und WM, zahlreich erschienen ist, unsere Lesung gehalten.

 

Ganz interessante Fragen unserer Gäste haben dieses Lesung wirklich bereichert. Es hat uns sehr viel Freude gemacht.

 

Vielen herzlichen Dank den Wooligans und Hanseatic Help!!!!!

 


0 Kommentare

Hanse Merkur Preis für Kinderschutz 2018

Seit 1980 verleiht die Hanse Merkur einen Preis für Kinderschutz. Gestern durften wir als Gast bei der Preisverleihung 2018 teilnehmen. Nicht nur die dort ausgezeichneten Vereine zum Kinderschutz leisten fantastische Arbeit, auch die Hanse Merkur leistet als Unternehmen in Hamburg ein wirklich beeindruckendes Corporate Social Responsibility Engagement.

 

 

Hauptpreisträger in diesem Jahr ist das Kinderhaus Mignon der Benita Quadflieg Stiftung. In diesem Haus werden Kinder und Jugendliche, die alle unter Vormundschaft stehen und über die Jugendhilfe oder das Familiengericht wegen schwerer Kindeswohlgefährdungen vermittelt wurden, aufgenommen. Traumatisierte Kinder aus Familien, deren Eltern psychisch krank, alkohol- oder drogensüchtig waren, die über lange Zeiträume geschüttelt wurden oder vor Hunger geweint haben, die seelisch so verletzt wurden, dass sie Beziehungen nicht mehr aushalten, mit Aggression oder Regression reagieren. All diese Kinder finden hier eine Familie.

 

 

„Kinderrechte sind Menschenrechte“, sagt Heinz Hilgers, Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes e. V.  Doch wir sehen leider öfter, dass auch Kinder und Jugendliche auf der Straße leben. Ein Leben auf der Straße ist würdelos, respektlos, gefährlich. Was macht dieses Leben mit jungen Seelen?

 

 

Überforderung Ihrer Erziehungsberechtigten, Gewalt, Vernachlässigung und Missbrauch sind Gründe, die die Kinder aus ihren Familien „ausbrechen lassen“ und ein Leben auf der Straße „vorziehen“.

 

 

Wir sollten hinsehen, wenn Menschen auf der Straße leben, insbesondere sollten wir hinsehen, wenn es sich um Kinder und Jugendliche handelt!!!

 

 

0 Kommentare

25 Jahre Alimaus - Ein Zuhause für bedürtige Menschen

Gestern hat die Alimaus ihren 25. Geburtstag gefeiert. 25 Jahre ist die Alimaus ein Zuhause für bedürftige Menschen.

 

Mit einem Gottesdienst in der St. Josef Kirche in der Großen Freiheit begann die Geburtstagsfeier. Zahlreiche Freunde, Gäste, Sponsoren und Interessenten kamen bereits in die Kirche. Mit einem anschließenden Sommerfest bei strahlendem Sonnenschein wurde die Alimaus am Nachmittag gefeiert.

 

Es war ein sehr schönes Fest und durch die Vielzahl der Besucher auch eine Würdigung der Alimaus, die seit 25 Jahren sich um Körper, Herz und Seele der bedürftigen Menschen kümmert.

0 Kommentare

Premiere "Schattenseiten in den Städten" im Cafe du Port

Gestern Abend fand die Premiere unsere Ausstellung "Schattenseiten in den Städten" im wundervollen Café Du Port statt.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den interessierten Besuchern und für die, wie immer, liebevolle Betreuung im Cafe du Port.


Bis zum 28. Juli sind unsere Bilder während der Öffnungszeiten im Cafe du Port zu sehen. Werft gern einen Blick auf die Schattenseiten in den Städten.

 

Anders, als in unserer Ausstellung "Leben  im Abseits", sind es hier keine Schwarz/Weiss Fotos, sondern farbige Abbildungen der "Platten"

0 Kommentare

Letzte Vorbereitungen für die Premiere "Schattenseiten in den Städten" im Cafe du Port

Heute haben wir im Café Du Port alle fleissig Hand angelegt, damit die Vernissage am Freitag steht. Raluca hat sogar noch schnell die Wände gemalt, Ani 1 u. 2. haben die Auswahl der Bilder getroffen, Matze musste bohren und Arthur hat die "Abnahme" gemacht. Die Bilder hängen und wir freuen uns auf die Premiere unserer neuen Ausstellung "Schattenseiten in den Städten" am kommenden Freitag von 18 - 20 Uhr im Cafe du Port

 

Anders, als in unserer Ausstellung "Leben  im Abseits", sind es hier keine Schwarz/Weiss Fotos, sondern farbige Abbildungen der "Platten"

0 Kommentare

Lesung Leben im Abseits im Kulturladen St. Georg

Gestern waren wir zu Gast im Kulturladen St. Georg.

 

Wir hatten ein wirklich interessiertes Publikum in einer wunderschönen Location.

 

Vielen herzlichen Dank für ganz viele interessante Fragen seitens unserer Gäste, für die Spenden und die liebevolle Betreuung im Kulturladen St. Georg durch Sonja Sonik.

 


0 Kommentare

Lesung Leben im Abseits Unter Palmen aus Stahl in der Parallelwelt

In Tine Wittlers Parallelwelt haben Susanne Groth, Arne Voigt und Dominik Bloh am letzten Samstag den Bildband "Abseits vom Leben am Rande der Gesellschaft in Hamburgs Mitte" und das Buch  "Unter Palmen aus Stahl" vorgestellt.

 

Eine authentische Lesung vor einem absolut interessierten Publikum.

 

Es war ein sehr schöner Abend mit tollen Gästen! Vielen Dank für ganz viele liebe Worte und für die finanzielle Unterstützung, die wir erhalten haben!


0 Kommentare

Lesung ABSEITS-Vom Leben am Rande der Gesellschaft in Hamburgs Mitte im Kulturcafé Komm Du

Trotz eisiger Kälte kamen viele interessierte Gäste am gestrigen Abend zu unserer Lesung ins Kulturcafe Komm Du.

 

Auch diese Lesung musste ohne Susanne stattfinden, die noch immer wegen einer Grippe das Bett hüten muss.

 

Doris Glass und Arne Vogt haben diese Lesung super durchgeführt. Vielen Dank an unsere interssierten Gäste und an das Team vom Komm Du.

 


Tide TV hat unsere Ausstellung gefilmt und ein Interview mit Susanne durchgeführt. Ein toller Beitrag!!!


0 Kommentare

Lesung Leben im Abseits Unter Palmen aus Stahl im Kukuun

Zum ersten Mal eine Lesung ohne Susanne, die mit der Grippe das Bett hüten musste. 

 

Susanne wurde aber souverän durch Doris Glass vertreten.

Doris Glass, Arne Vogt und Dominik Bloh haben aus "Abseits" und "Unter Palmen aus Stahl" vorgelesen.

 

Vielen Dank an die vielen Besucher, sowie dem Kukuun für die tolle Unterstützung!!

 


0 Kommentare