Sie helfen dort, wo Hilfe am Nötigsten ist...

Genauso wie es unterschiedliche Menschen gibt, die obdachlos sind, gibt es unterschiedliche Hilfsorganisationen für Obdachlose und bedürftige Menschen. 

 

Zum einen gibt es in Hamburg die Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz, die mit speziellen Programmen Hilfe anbietet. Nur - nicht alle Obdachlose oder Bedürftige "trauen" sich, den Weg zur Behörde zu gehen. Oftmals ist es das "Schämen", die Resignation oder die Hoffnungslosigkeit, die diese Menschen davon abhält.

 

Hamburg hat aber auch sehr viele soziale und humanitäre Einrichtungen, die sich mit der speziellen Obachlosenthematik auseinander setzen. Es gibt z. B. Einrichtungen für obdachlose Frauen, für obdachlose Kinder, Streetworker etc. Was sie täglich leisten, mit welchen Schwierigkeiten sie zu kämpfen haben, auf welche Problematiken sie stoßen und viele weitere Antworten finden Sie unter der Rubrik Institutionen.

 

Eines haben aber alle diese Einrichtungen gemeinsam - sie helfen dort, wo Hilfe am Nötigsten ist und finanzieren sich meistens ausschließlich über Spenden.