Tschüss Tessie - Der Kiez verabschiedet sich von St. Paulis Polizisten mit dem größten Herzen!

 

Wir starten leider mit einer traurigen Kiezgeschichte ins neue Jahr.

Seit Beginn unserer Vereinstätigkeit wurden wir von dem Bürgernahen Beamten der Davidwache, Thomas Tessmann, mit ganz viel Engagement und Empathie unterstützt. Jetzt ist Tessi in den Ruhestand gegangen und wird uns allen hier auf dem Kiez sehr fehlen.

 

 

Sei es bei Lesungen und Dialogreihen oder als Interviewpartner für unsere Bücher und Online Berichte – Tessi, wie er hier auf dem Kiez liebevoll genannt wurde, war immer an unserer Seite.

 

 

Ein großes Herz hat er für die vielen obdachlosen Menschen, half ihnen mit Gesprächen oder bei der Beschaffung von Papieren und vielem mehr.

 

Die älteren Mitbürger hatte er „im Auge“, guckte, ob sie sich noch gut versorgen konnten und half auch hier bei behördlichen Angelegenheiten. Nicht selten konnte er durch sein Engagement eine Wohnungsräumung im hohen Alter verhindern.

 

 

Auf vielen Streifzügen durften wir ihn begleiten und wenn wir einmal Hilfe für „unsere Schützlinge“ benötigten, war Tessi immer an unserer Seite.

 

 

Im Elbschlosskeller hängt ein Bild von Tessi mit dem Zitat - Der Polizist mit dem größten Herz! -. Das kann gar nicht treffender beschrieben werden.

 

 

Sein Engagement, welches weit über seine eigentliche Arbeit als Bürgernaher Beamter hinausging, war einmalig und er hinterlässt eine Lücke, die sich nicht füllen lassen wird.

 

 

Die Menschen auf dem Kiez und wir sind sehr traurig, denn der Kiez ist jetzt dunkler und kälter geworden!