Danke an unseren Botschafter, der Firma Wall

Hamburgs Senat hat nicht alle Menschen im Blick – Bei dem Schutz von obdachlosen Menschen ist der Blick des Hamburger Senat und der Sozialbehörde Hamburg sehr getrübt!
Massenunterkünfte wie das Winternotprogramm lehnen obdachlose Menschen auch aus Angst vor Ansteckung mit dem Corona Virus ab. Anstatt JETZT die Verantwortung für hilfsbedürftige Menschen zu übernehmen und ihnen Schutz in Einzelzimmern in leerstehenden Hotels zu bieten, greift die Sozialbehörde lieber die Initiativen der Wohnungslosenhilfe an:
“Wer das Winternotprogramm schlechtredet, trägt dazu bei, dass Menschen es nicht nutzen und gefährdet sie dadurch.”(Pressesprecher Helfrich, Sozialbehörde)
Umso größer unser Dank an alle Spender, Förderer und Firmen, für die humanitäre Hilfe kein Fremdwort ist und uns alle dabei unterstützen, obdachlosen Menschen Zuflucht in Hotelzimmern zu finanzieren.
DANKE schön dafür, dass Sie alle, im Gegensatz zum Hamburger Senat und der Sozialbehörde, Solidarität, Empathie und Hilfsbereitschaft zeigen und leisten und damit wirklich alle Hamburger im Blick haben.
Danke schön der Firma Wall, die unsere Botschaft durch Hamburg trägt!